Neues aus dem Krankenhaus

325 Jahre Elisabethinen in Österreich

Die Ordensfrauen der Elisabethinen wirken seit 325 Jahren in Österreich. Dieses Jubiläum feierten die Schwestern aus Graz, Linz und Wien mit leitenden Mitarbeitern ihrer Unternehmen am 19. Juni in der Basilika von Mariazell. Diözesanbischof Wilhelm Krautwaschl zelebrierte die Heilige Messe.

weiterlesen


Ein Stück der Zeit schenken

Ganz im Zeichen der ehrenamtlichen Mitarbeiter auf der Palliativstation stand der Benefizabend "Am Ende. Leben." am 8. Mai in der Helmut-List-Halle.

weiterlesen



Elisabethinen übernehmen Marienkron

Mit 1.1.2015 übernehmen die Elisabethinen in Österreich (Graz-Linz-Wien) das traditionsreiche Kurhaus in Burgenland.

weiterlesen


Elisabethinen als familienfreundlicher Betrieb ausgezeichnet

Grundzertifikat zum Audit „berufundfamilie“ durch Familienministerin überreicht

weiterlesen


Elisabethinen unterstützen ExpertInnen-Initiative "Don't smoke"

Logo der Initiative "Don't smoke"

Ein eindringlicher Appell aus Ärztekreisen soll Bewegung in die Pläne für einen besseren
(Nicht)Raucherschutz bringen. Jede/r einzelne ÖsterreicherIn kann mit ihrer/seiner Stimme den
Forderungen Nachdruck verleihen – unter www.dontsmoke.at.

weiterlesen


Ethikimpuls - Elisabethinen

Medizin oder Business - Konflikt zwischen Ethik und Ökonomie
Dienstag, 7.10.2014, 18 - 20 Uhr

Referent: Univ. Prof. Dr. Karlheinz Tscheliessnigg
Vorstandsvorsitzender der Steiermärkischen Krankenanstalten GmbH

weiterlesen


Segnung der Lourdes-Kapelle

"Wie ein Schutzmantel"
Die Lourdes-Kapelle im Patientengarten des Krankenhauses der Elisabethinen wurde am 15. September von Bischof Egon Kapellari gesegnet.

weiterlesen


Segnungsfeier der neuen Lourdes-Kapelle

Die neue Lourdes-Kapelle

Am Montag, den 15. September, wird Bischof Dr. Egon Kapellari die neue Lourdes-Kapelle im Patientengarten segnen.

weiterlesen


Kinder und Trauer - Rainbows begleitet

„Tut tot sein weh?“ Kindern das Trauern zutrauen

Erkrankt die Tante, stirbt der Opa oder gar ein Elternteil, sind Erwachsene oft verunsichert, wie sie sich in Bezug auf ihre Kinder verhalten sollen, und lässt Kinder oft sprachlos und hilflos zurück.

weiterlesen



Zurück