Kammermusikfestival zu Gast im Krankenhaus der Elisabethinen

24.08.2016

Unter dem Titel "Freigeist" fanden im August 2016 zwei Konzerte des Steirischen Kammermusikfestivals bei den Elisabethinen Graz statt.

"Mare Nostrum", das erste Konzert, fand am 3. August 2016 statt. Location war das Krankenhausdach, ein stimmungsvoller Ort mit Blick auf den Schlossberg, der normalerweise nicht für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Nach der Begrüßung durch Dir. Dr. Christian Lagger und Mag. Holger Hütter, Organisator des Festivals, haben die Musiker mit Percussion, Gesang, Gitarre und Akkordeon das Publikum gedanklich auf das Mittelmeer versetzt.

Klänge von Violine, Violoncello und Cembalo begeisterten am 23. August in der Klosterkirche beim Konzert "Trilateral" rund 130 Gäste. Ein Trio aus zwei Ländern, inklusive Erich Oskar Hütter, dem künstlerischen Leiter des Kammermusikfestivals, spielte im Zuge des Konzerts "Trilateral" Stücke von Vivaldi, Händel und Boismotier. Die Begrüßung in der vollbesetzten Klosterkirche übernahm Mutter Bonaventura Holzmann, die sich beim Festival für die großzügige Unterstützung bedankte - der Reinerlös beider Konzerte wird an unser Hospiz für obdachlose Menschen gespendet. Außerdem werden bei allen 29 Konzerten Spenden für das Hospiz gesammelt. Ein besonderer Dank gilt den vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern aus dem Krankenhaus, die tatkräftig mitgeholfen haben und dadurch das beider Konzerte ermöglicht haben.


Zurück